Montag, 12. Juni 2017

#80 Kokos-Heidelbeer-Torte

Ende Mai zauberte ich für ein Liebes Geburtstagskind einen Traum aus Kokos und Heidelbeer. Und da diese Torte nicht nur lecker sondern auch noch toll aussah und viele mich nach dem Rezept fragten, möchte ich dieses hiermit nun nachreichen (endlich!!)!


Und das sind die Zutaten für meine Torte:


- 6 Eier
- 320g Zucker
- 2 Päckchen Vanillin-Zucker
- 275g Mehl
- 2 gestrichene TL Weinsteinpulver
- 8 Blatt Gelatine
- 300g Heidelbeeren
- 500g griechischer Sahnejoghurt
- 200g Kokosraspeln
- 500g Schlagsahne

Und so wird meine Torte gemacht:


1. Für den Biskuit zuerst die Eier, 1 EL Wasser, 220g Zucker, und 1 Päckchen des Vanillin-Zuckers schaumig aufschlagen. Das Mehl wird mit dem Weinsteinpulver gemischt und dann darüber gesiebt und vorsichtig untergehoben.
Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig hineingießen und glatt streichen. Das ganze kommt dann für 40 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 150°C Umluft.
Nach dem Backen das ganze gut auskühlen lassen. Daher backe ich meine Böden meistens Abends, damit sie über Nacht auskühlen können.

2. Die Gelatine in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben. 200g der Heidelbeeren waschen, trocknen gut pürieren. Den Joghurt mit 100g Zucker gut verrühren, dann Rest Beeren und das Püree hinzugeben und vermengen.
Die Gelatine ausdrücken und in einem Topf mit einem EL Wasser auflösen - VORSICHTIG! NICHT KOCHEN! Sonst geliert sie nicht mehr!
3 EL der Creme mit der Gelatine verrühren und anschließend unter die gesamte Creme rühren. 50g der Kokosraspel unterrühren. 250g Sahne steif schlagen und unter die Creme heben.

3. Den abgekühlten Boden zweimal waagerecht durchschneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring legen. Die Hälfte der Creme darauf verteilen und glatt streichen. Dann den zweiten Boden Darauf legen, andrücken und den Rest der Creme darauf verstreichen. Das ganze mit dem dritten und letzten Boden bedecken und andrücken. Die Torte dann für mindestens 3 Stunden Kalt stellen.

4. Dann die Restlichen 250g Sahne mit dem zweiten Vanillin-Zucker steif schlagen. Den Tortenring von der Torte lösen und die Sahne rundherum um die Torte streichen. Das ganze dann noch mit Kokosraspeln bestreuen und erneut kalt stellen.

Eine Torte muss nicht immer aufwendig sein - meistens reichen die kleinsten Produkte um daraus ein wundervolles Schmuckstück zu zaubern. Probiert es doch mal aus!

xxx
Aimée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen