Samstag, 8. April 2017

Aimée backt 2: 31.03.2017 - #47 Schinken-Käse Hörnchen; S. 128

In den letzten Tagen und Wochen war es etwas ruhig auf meinem Blog. Gebacken und gewerkelt habe ich natürlich trotzdem. Neben eigenen Kreationen gab es natürlich auch weitere Leckereien meiner Challenge!

Das letzte Rezept im März war etwas, was sich als kleines Highlight entpuppte und das, wo ich nicht besonderes viel erwartet habe. Um ehrlich zu sein, habe ich mich mal so gar nicht auf dieses Rezept gefreut. Doch das Endergebnis war so toll, das recht schnell rein gar nichts mehr übrig blieb!

Heute die Schinken-Käse Hörnchen!



Und das tolle an diesem Rezept war, das es auch wirklich schnell gezaubert war. So soll es sein in der Küche!

Als erstes bereitete ich den Quark-Öl-Teig vor! Ja ihr habt richtig gehört! Kein Blätterteig sondern ein wirklich leicht und einfacher Quark-Öl-Teig. Ich selber kann wahrscheinlich an einer Hand abzählen, wie oft ich diesen Teig bereits in meinem Leben gebacken habe. Und während ich mich hieran wagte, fragte ich mich des öfteren "Wieso eigentlich?"! Er ist nicht schwer und schmeckt auch nicht schlechter als andere. Aber wahrscheinlich hatte ich nicht im Hinterkopf, wie gut dieser Teig tatsächlich ist. Er ist eine schöne Alternative zum Hefeteig, wie ich finde. Zumindest für die, die sich weniger Aufwand versprechen.

Und das waren die Zutaten die benötigt wurden:


- weiche Butter
- Magerquark
- Salz
- Weizenmehl
- Zwiebeln
- Schinkenwürfel
- gehackte Petersilie
- Créme fraîche
- Pfeffer
- geriebener Käse

Zuerst bereitete ich den Teig vor, den ich anschließend in Frischhaltefolie wickelte und dann über Nacht in den Kühlschrank legte.

Am nächsten Tag heizte ich den Ofen vor und legte mein Backblech mit neuem Papier aus.

In einer Pfanne gab ich dann die Würfel und die Zwiebeln. Dann Salz, Pfeffer und die Petersilie dazu geben und alles gut anbraten. Anschließend kommt die Créme fraîche dazu und  das ganze etwas andicken lassen. Anschließend stellte ich die Pfanne dann zur Seite.

Auf dem Tisch gab ich dann etwas Mehl und knetete den Teig noch einmal gut durch, ehe ich ihn ausrollte mit dem Boden einer Runden Springform einen Kreis ausschnitt und diesen anschließend mit dem Pizzaroller in acht gleichmäßige Dreiecke teilte.

Schließlich eine kleine Menge der Schinken Maße auf die Dreiecke geben, etwas Käse darüber und dann wurde das ganze zur Spitze aufgerollt und wie ein Croissant auf das Blecht gelegt. Auf die fertigen Hörnchen gab ich dann auch noch etwas Käse und schob die Herzhafte Köstlichkeit für eine gute halbe Stunde in den Ofen.

Mein Fazit: Tja, was soll ich sagen? Das schnell nichts mehr da war, sagt ja wohl schon alles, oder?
Sie waren lecker - sowohl warm als auch kalt! Und das tolle ist, das dieses Grundrezept soviel mehr bietet und Zukünftig garantiert in weiteren Ausführungen ausprobiert werden wird!
Einfach sehr lecker!

Leider gibt es dieses Tolle Rezept nicht auf Sixx.

xxx
Aimée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen