Samstag, 14. Januar 2017

Aimée backt 2: 03.01.2017 - #36 Bunte Mini-Schokokuss-Torte; S. 60

Auf diesem Weg meinen treuen Lesern auch nun noch einmal hier ein frohes neues Jahr!

Wahnsinn - 2017 ist noch so jung und dennoch war es bisher ein super tolles Jahr! Ich fahre seit Jahren am ende des Monats auf ein Konzert, das Sparen für den Urlaub läuft auch mehr als nur gut und etwas abgenommen habe ich auch bereits - mal sehen was sonst noch so kommt und passiert!

Meine Back-Challenge wird trotz meiner kleinen Diät natürlich weiter gehen - das bedeutet für mich lediglich nicht zu viel selber davon zu essen sondern viel davon in der Familie zu verschenken. Und das sollte ja kein Problem sein!

Das erste Rezept in diesem Jahr und somit auch das Teil der Challenge war tatsächlich etwas unsagbar schnelles und einfaches: Die Bunte- Mini-Schokokuss-Torte!


Vor einigen Jahren habe ich bereits für meine Cousine eine Schaumkuss-Torte gemacht. Aber die war nicht annähernd so lecker wie diese Variante - das muss ich leider zugeben!

Und das beste, sie war auch echt einfach.

Die Zutaten für diese Torte waren:


- Butter
- Eiswaffeln
- Mini-Schokoküsse
- Zitronensaft
- Ricotta
- Sahne
- Vanillezucker
- Smarties

Zuerst durfte ich die Butter in einem Topf schmelzen und die Eiswaffeln in unserem super Schredder regelrecht pulverisieren! Das macht immer so richtig Laune! Ich glaube bis heute, das wenn ich da Steine rein tun würde, dann würden die auch zu Staub werden! Richtig cool!

Die Butter habe ich dann mit den Eiswaffeln gut vermischt. Auf meinem Boden habe ich einen Tortenring gespannt und dann dort den Boden gut verteilt und angedrückt. Dieser kam dann für eine gute Stunde in den Kühlschrank.

In der Zeit habe ich dann schon einmal die Creme vorbereitet. Dafür musste ich von einem großen Teil der Mini-Schaumküsse die Waffeln abtrennen und Schaum inklusive Schokoladenüberzug in einer Schüssel mit einer Gabel klein drücken.
Die Waffeln stellte ich erst einmal abgedeckt bei Seite.

Die Creme wurde dann mit dem Zitronensaft und dem Ricotta, welchen ich durch Mascarpone ersetzte, da ich zu dumm war, diesen im Kaufland zu finden (!), verrührt. Die Sahne wurde anschließend mit dem Vanillezucker steif geschlagen. Die Hälfte kam unter die Creme und der Rest wurde abgedeckt und zurück in den Kühlschrank gestellt.

Nach einer Stunde holte ich mir dann meinen Boden wieder und gab die Creme darauf. Alles wurde schön glatt gestrichen und erneut kalt gestellt.

Ich ließ ihn über Nacht im Kühlschrank.
Am nächsten Tag holte ich ihn heraus und löste mit Hilfe eines Messers die Maße vom Tortenring.
Anschließend strich ich die verbliebende Sahne am Rand entlang und drückte die Waffeln der Schaumküsse daran. Die Torte an sich verzierte ich dann mit übrig gebliebenen Schaumküssen und Smarties - richtig schön überladen - da weinte das Kinderherz in mir vor Glück!

Fazit: Sehr einfach und unglaublich - aber extrem Mächtig. Ich habe sie dennoch geliebt. Und werde sie garantiert wieder zaubern!

Und für alle Naschkatzen, die es auch probieren wollen gibt es hier das Rezept auf Sixx: Bunte-Schokokuss-Torte

xxx
Aimée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen