Donnerstag, 8. Dezember 2016

In der Weihnachtsbäckerei: #65 Weihnachts-Madeleines

Madeleines sind Französische Leckereien die ich nicht nur gerne esse sondern auch unglaublich gerne selber backe. In den letzten Jahren habe ich sie schon so einige male gezaubert - allerdings waren es eher Muffins, da ich nie eine Form hatte.

Nun habe ich seit einigen Monaten, dank einer Rabatt Aktion bei Tchibo, tatsächlich eine passende Madeleines Muschel Form. Für mich als kleine Hobby Bäckerin und großer Arielle Fan sind diese Muschel Förmchen natürlich unglaublich hübsch anzusehen und einfach Madeleines Typisch!

Und nun hatte ich endlich die Möglichkeit, diese auch zu testen. Aber sind diese fluffigen Kekse überhaupt passend für Weihnachten? Eher nicht. Aber mit meiner Variation sind sie Weihnachts tauglich! Versprochen!


Zudem ist der Teig auch schnell gemacht und wenig aufwendig. Eigentlich sogar wunderbar für Backanfänger!

Das sind die Zutaten:


- 220g Mehl
- 220g Butter
- 250g Zucker
- 4 Eier
- 1 P. Weinsteinpulver
- 1 P. Vanillezucker
- 4 EL Spekulatius Gewürz
- Puderzucker für die Dekoration

Und so wird es gemacht:


1. Zuerst wird die Butter in einen Topf geschmolzen. In  dieser zeit rühre ich schon einmal in einer Schüssel den Zucker mit den Eiern und dem Vanillezucker weißschaumig.

2. Als nächstes die Prise Salz, Mehl, Weinsteinpulver und Spekulatius Gewürz gemischt unter die Eimaße schlagen. Anschließend die flüssige Butter langsam unter rühren.

3. Dann kommt der Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank zum ruhen. In der Zeit fette ich meine Silikonform ein und heize den Ofen auf 200°C Umluft vor.

4. In meine kleine Formen gebe ich dann einen halben TL hinein und backe das befühlte Madeleine Tablett gute 10 Minuten Gold gelb, ehe ich es hinaus hole und mindestens 5 Minuten auskühlen lasse, ehe ich die Plätzchen aus der Form löse und auf einem Gitter abkühlen lasse.

Anschließend wiederhole ich diesen Schritt, bis ich keinen Teig mehr habe.

5. Nach dem abkühlen bestäube ich die Madeleines mit Puderzucker.
Nun können sie serviert werden!

Euch viel spass beim Nachbacken!

xxx
Aimée




Kommentare:

  1. Ich habe Madeleines noch nie probiert, aber deine Fotos sehen wirklich lecker aus! Ich speicher mir das Rezept mal ein :)
    Liebe Grüße
    Ines von Sixsights <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber sehr das dir meine Bilder gefallen! Ich möchte dann aber unbedingt deine Ergebnisse sehen! ;)

      xxx
      Aimée

      Löschen