Mittwoch, 7. Dezember 2016

In der Weihnachtsbäckerei: #64 Vanillekipferl

Jedes Jahr wird bei mir in der Vorweihnachtszeit die große Weihnachtsbäckerei gestartet. Immer mit neuem aber auch tatsächlich mit alten Klassikern meiner Mum oder eben meiner Uroma. Oft versuche ich aber auch altes neue Gewänder zu verpassen.

Aber heute bleibt es ganz klassisch mit den Vanillekipferl meiner Uroma!



In den letzten Jahren gab es diese Kekse immer bei meiner Mum und irgendwie hatte ich mich irgendwann einfach Satt gesehen. Zudem waren die meiner Mum auch immer recht trocken und Knüppel hart. Mein Fall waren sie nie.
Dann aber muss meiner Mum das Rezept meiner Uroma ausgegraben haben denn plötzlich schmeckten sie wieder und waren weich und geschmacklich wirklich lecker!

An dieses Rezept habe ich mich dieses Jahr auch gewagt - mit der Tatkräftigen Hilfe meines Mitbewohners Martin, mit dem ich dieses mal zusammen gebacken habe. Und ich könnt sicher sein, das wir viel gelacht haben, beim Formen der leckeren Teilchen!

Für ungefähr 80 Stück benötigt ihr folgende Zutaten:


- 350g Mehl
- 1/2 TL Weinsteinpulver
- 100g Zucker
- 1 Prise Salz
- Mark von einer Vanilleschote
- 50g gemahlene Haselnüsse
- 250g Butter
- 1 Ei

Für die Garnierung braucht ihr:


- 100g Puderzucker
- 2 Päckchen Vanillezucker

Und so wird es gemacht:


1. Mehl, Weinsteinpulver, Zucker, Salz, Vanillemark und den Vanillezucker in einer Schüssel geben und die kalte Butter in Flocken dazu geben. Das ganze durchkneten.
Dann eine Vertiefung in die Mitte drücken und das Ei hineingeben und weiter verkneten.

Das ganze kommt dann für 30 Minuten in den Kühlschrank. Ich habe es die ganze Nacht im Kühlschrank gelassen.

2. Den Teig dann mit einer Teigkarte trennen und kleine Kügelchen formen. Diese dann zu Rollen formen bis die Enden Spitz zulaufen. Das ganze dann zu Kipferl biegen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und in den vorgeheizten Ofen bei 175C Umluft 10-15 Minuten backen.

3. Puder- und Vanillezucker in einer Schüssel gut mischen und die noch heißen Kipferl darin vorsichtig wenden.

Was gehört für euch zum Weihnachtsbacken definitiv dazu?

xxx
Aimée




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen