Samstag, 17. September 2016

*Tagebuch einer MS-Patientin!* - Part 11

Hallo liebe Leser,

mein letzter Bericht im Bezug auf meiner MS liegt nun schon etwas zurück. Grund dafür ist einfach, das ich genug sammeln wollte, damit es sich zu Schreiben lohnt.
Und das habe ich nun wohl auch.

Die letzten Warmen Tage sind nun hoffentlich endlich Geschichte. In unserer Wohnung war es einfach nicht auszuhalten. Ich war eigentlich täglich mehrmals Duschen und irgendwie hat es doch nichts wirklich gebracht. Und nach bestimmt drei Nächten, die weder mein Schatz noch ich geschlafen haben, entschieden wir uns einen Vintilator zu holen - den haben wir im übrigen liebevoll "Vincent Ventilator genannt"!
Dann ging auch das schlafen wieder - ich hatte bestimmt Augenringe unter den Augenringen. Und unausstehlich war ich bestimmt auch. Keine leichte Zeit. Aber nachdem man wieder schlafen konnte, ging es doch wieder ganz gut.

Leider ist meine Maßnahme nun auch vorbei - und irgendwie war ich sogar traurig darum. Ich habe sogar gesehen, das meine für mich Zuständige Sachbearbeiterin sogar ebenso traurig war. Ich habe gesehen, das sie Tränen in den Augen hatte. Zum Abschied haben wir uns umarmt. Und irgendwie ging ich mit einem dicken Kloß im Hals Heim.
Aber wir schreiben uns regelmäßig - es gibt ja zum Glück E-Mails!

Jetzt, wo es nicht mehr so warm ist, kommt auch meine Kraft wieder zurück. Momentan arbeite ich viel an meinem Blog und stehe viel in der Küche. Und seit einigen Tagen versuche ich auch mich wieder etwas mehr Körperlich zu bewegen. Und da ich nicht mehr im Sportstudio angemeldet bin, stehe ich wieder Regelmäßig vor der Wii und spiele Wii Fit und steppe wie eine verrückte. Es gibt nichts besseres als Nebenbei Kochsendungen zu schauen und dabei noch ein paar Kalorien abzulaufen.
Und auf der anderen Seite versuche ich Dinge zu finden, die mich entspannen. Ich habe dies in der Musik gefunden: Enya, Loreena McKenitt, Sarah Brightman, Entspannungsmusik - im Moment höre ich es wieder viel. Es gibt mir unglaublich viel. Ich weiß jetzt schon, das ich mich auf ruhige Abende freue, wo ich diese Musik laufen lassen kann und dabei ein Buch lesen kann. Oh ja, der Herbst ist endlich da!

Gesundheitlich geht es mir im übrigen gut - ich vergesse zwar einiges und muss auch häufiger Wasser lassen aber ich denke, das hängt damit zusammen, das ich unglaublich viel trinke. Zumindest im Moment. Und damit kommen wir zum momentanen Problem: Der Hitzeflash - ausgelößt durch mein Medikament Tecfidera!
Und für alle, die nicht wissen was ich mit Hitzeflash meine: Eine Hitzewelle, meistens beginnend am Kopf, wandernd und oft sehr extrem. Ich erstrahle dann im kräftigsten rot, das ihr euch vorstellen könnt. Meine Frau fragt oft "Sag mal hast du zu viel Rouge drauf oder glühst du wieder?" - und das ist nicht einmal so lustig wie es dann klingt.
Manchmal merke ich sie nicht aber oft merke ich sie dafür umso extremer. Und dadurch das ich dann so glühe und regelrecht austrockne trinke ich viel. Eigentlich am liebsten Mezzo Mix Z - aber da ich bei diesen Temperaturen und meinen Hitzeflashs zum Menschlichen Durchlauferhitzer werde, bin ich sogar bei den Sommerlichen Hitzen nun zu Grünen Tee von Volvic umgestiegen - geht zwar etwas ins Geld aber wenigstens löschte dies meinen Durst ein wenig effektiver als es die Zuckerfreie Limo tat.
Nun sind die warmen Tage ja vorbei und ich kann auch mal wieder eine kühle Limo trinken - Abends gibt es nichts besseres!

Im Oktober muss ich im übrigen auch wieder zum Blutabnehmen - da freue mich ja so gar nicht drauf. Aber ich weiß, wie wichtig es ist und deshalb werde ich hin gehen.
Und ich hoffe einfach, das mit meinen Blutkörperchen alles okay ist.
Wir werden sehen.

xxx
Aimée






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen