Dienstag, 1. März 2016

Aimée backt: 27.02.2016 - #45 Pesto Pockets; S. 132

Hallo liebe Leser,

es geht mit meiner Back-Challenge nun in die wirklich heiße Phase, denn mit den leckeren Pesto Pockets beende ich den Februar und mache Platz für den letzten Monat. Dies bedeutet, das ich letztendlich dann 50 tolle Rezepte aus dem Buch Sweet and Easy - Enie Backt: Meine besten Party Rezepte nachgebacken habe. Das macht mich schon sehr stolz!

Aber heute geht es um die Pesto Pockets, auf die sich die ganze WG extrem gefreut hat - mich eingeschlossen!

Für den Mürbeteig hatte ich auch alle Zutaten daheim:


Mehl, Butter, ein Ei, Salz und Wasser. Also ein Herzhafter Mürbeteig. Ich hab alle Zutaten in eine Schüssel und Knetete alles gut mit meiner Hand zu einem Glatten Teig, wickelte es in Frischhaltefolie und gab es für 60 Minuten in den Kühlschrank.

Dann machte ich mich ans Pesto - meinem ersten Pesto im übrigen! ;)
Hierfür musste ich tatsächlich alles kaufen:


Olivenöl, Pinienkerne, Parmesan, Knoblauch, Salz und einen ordentlichen Bund Basillikum.
Die Pinienkerne gab ich in eine Pfanne, ohne Öl, und rostete diese.

Dann gab ich alle anderen Zutaten in unseren Monster-Mash. Was der Monster-Mash ist? Ein richtig genialer Mixer! Ich glaube, das der selbst Backsteine Pulverisieren kann! Wo mein Stand- und Stabmixer versagt... da kommt der Monster-Mash von Marcel ins Spiel! :D

Ich Mixte alles so lange, bis es die gewünschte Konsistenz hatte.
Dann heizte ich den Ofen vor und holte den Mürbeteig aus dem Kühlschrank.

Etwas Mehl auf die Arbeitsplatte gegeben und den Teig schön dünn ausgerollt. Mit einem Glas habe ich Kreise ausgestochen und habe auf die eine Hälfte das Pesto gegeben. Dann wurde es zugeklappt und mit eine Gabel festgedrückt.
Schließlich kam alles in den Ofen für 20 Minuten - bis die Pockets Gold-braun waren.

Und hier sind die fertigen Pesto Pockets:



Mein Fazit: Die Idee war Top, doch für meinen Geschmack war es alles in allem zu trocken. Vielleicht beim nächsten mal etwas Käse hinzufügen? Der Rest fand es dennoch toll - das ist ja die Hauptsache! :D

Leider gibt es auch dieses Rezept nicht auf SIXX.

xxx
Aimée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen