Mittwoch, 23. März 2016

Aimée backt: 18.03.2016 - #48 Schaum-Clowns; S. 32

Hallo liebe Leser,

am Wochenende ist Ostern - wie schnell doch die Zeit vergeht! Denn genau letztes Jahr nach Ostern hatte ich begonnen, mich einmal quer durch mein Backbuch zu backen!

Und von dem Rezept, welches ich euch heute zeige, hat mich sehr überrascht! Es handelt sich um Biskuit, welcher, ähnlich wie ein Brötchen aufgeschnitten wird. Zwischen den beiden hälften kommt dann eine creme. Zum Schluss kommt eine Kuvertüre drauf, welche alles ummantelt. Und dann wird alles schön verziert! Naja, ich muss dazu sagen, das ich von Anfang an keine Clowns machen wollte - Karneval war immerhin vorbei. Zudem mag niemand Clowns! ;)

Meine sehen nun optisch aus, wie kleine Kinderküchlein - dies änderte natürlich nichts am Geschmack!


Zuerst machte ich den Biskuit Teig. In der letzten Zeit habe ich ihn so oft gemacht, das ich jedes mal doch überrascht bin, wie unterschiedlich er doch zubereitet werden kann. Dieses mal viele Eier, Zucker, Mehl, Weinstein Pulver und Vanillezucker!

Die Eier schlug ich schön cremig, dann kam Zucker und Vanillezucker dazu. Ich schlug alles weiter schön schaumig. In einer Schüssel gab ich dann Mehl und das Weinstein Pulver zusammen und vermengte es, ehe ich es zu der Zucker-Ei Maße gab. Ich hob alles gut unter, bis alles einen geschmeidigen Teig ergab.

Den Ofen hatte ich bereits vorgeheizt und mein Muffinblech war auch schon vorbereitet. Ich verzichtete darauf, es einzufetten, da der Biskuit sonst nicht hoch gehen würde.
Ich dosierte es mit meinem Eisportionierer und gab alles für 15 Minuten in den Ofen.

In der Zeit fertigte ich die Creme an.


Ich kochte den Pudding. Zum richtig abkühlen stellte ich ihn an ein offenes Fenster. Al er genug abgekühlt war, gab ich ihn ins Gefrierfach, da er doch richtig gut stocken konnte.

In der zeit waren die ersten Biskuit Teiglinge fertig, welche ich noch zehn Minuten in der Form abkühlen lies, ehe ich sie herausnahm und wieder mit neuem befüllte und wieder in den Ofen gab.
Die Teiglinge gab ich dann auf einem Kuchengitter.
Auch diese Teiglinge wurden nach dem Abkühlen auf das Gitter gelegt.

Ich schlug die Butter schön cremig, ehe ich den Pudding aus dem Gefrierfach holte und dazu gab. Alles ergab eine wirklich schöne Creme - deren Reste ich nur zu gerne naschte! ;)

Die Teiglinge wurden wie Brötchen aufgeschnitten und mit der Creme bestrichen. Dann kam der Deckel wieder drauf.

In der Zeit setzte ich die Kuvertüre auf einem Wasserbad auf und kippte diese letztendlich so über die Teiglinge, bis sie gänzlich mit Kuvertüre versiegelt waren.
Dann musste alles gut abkühlen, ehe ich mich an das verzieren machte.
Und das fiel ganz bunt aus: mit Zuckerstift und bunten Smarties, ehe ich sie in ein buntes Muffinkleidchen gab.

Und hier sind meine Schaum-Clowns, die definitiv KEINE Clowns geworden sind!



Mein Fazit: Sweet & Easy - aber doch aufwendiger! ;) Aber ich bin dennoch ganz überrascht von diesen kleinen, leckeren Törtchen. Ich werde sie definitiv wieder und wieder machen - bestimmt kommen sie auf Partys gut an!

Leider hat Sixx auch hier kein Rezept zu.

Mit diesem wirklich tollen Ergebnis freue ich mich auf ein Backreiches Oster-Wochenende an welchem ich mich meinen beiden letzten Rezepten widmen werde! ;)

xxx
Aimée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen