Sonntag, 13. März 2016

Aimée backt: 11.03.2016 - #47 Spiegeleimuffins; S. 32

Hallo Liebe Leser,

anders als die Konfetti-Kekse läuten die Spiegeleimuffins die Oster Saison ein! Also es geht nicht nur mit großen Schritten auf das ende meines Buches zu sondern es geht auch mit großen Schritten auf den Frühling und Ostern zu. Pastell Farben, Osterhasen und Eier - alles Symbole für das anstehende Fest. Was kann da passender sein als Spiegeleimuffins?

Für den Teig waren meine Zutaten sehr klassisch:


Ich musste lediglich meinen Vanillezucker und Weinsteinpulver aufstocken. Weinsteinpulver? Ja genau: Ich benutze es lieber als Backpulver. Gerade ältere Leute bekommen vom Backpulver meistens einen aufgeblähten Bauch - das Weinsteinpulver ist wohl verträglicher und hat zudem genau die gleiche Wirkung.
Und dann sind da ja noch die Aprikosen, die ich mir auch geholt habe - sowas habe ich natürlich nicht im Schrank! ;)

Ich machte den Teig - ein normaler Rührteig eben. Dann heizte ich den Ofen vor, fette mein Muffinblech ein und bestäubte es mit etwas Mehl und klopfte das Überschüssige Mehl ab.

Mit meinem Eisportionierer gab ich dann etwas von dem Teig in die Mulden. Und in die Mitte drückte ich eine Aprikosenhälfte. Dann kam alles für 25 Minuten in den Ofen.

In der Zeit kümmerte ich mich um den Guss.


Ganz klassisch aus Zitronensaft, Puderzucker und einem Eiweiß. Davon war ich ja richtig begeistert - die Konsistenz war ja beinah wie normaler Eischnee. Echt toll.

Dann kamen die Muffins aus dem Ofen. Allerdings musste ich sie noch knapp 10 Minuten im Blech abkühlen lassen.
Aber als sie dann endlich abgekühlt waren konnte ich sie heraus nehmen und mit dem Guss bestücken. Alles kurz antrocknen lassen und dann konnten sie auch schon in ihr grünes Papierkleid!

Und hier sind meine fertigen Spiegeleimuffins:



Mein Fazit: Ich finde sie sehen sehr nach Frühling aus - und vor allem schmecken sie auch super lecker! ;)

Leider mal wieder auf Sixx kein Rezept - schade!

xxx
Aimée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen