Samstag, 20. Februar 2016

Aimée backt: 10.02.2016 - #43 Pao de Queijo; S. 139

Hallo Liebe Leser,

durch eine erneute Krankheit musste ich wieder das Bett hüten - dadurch musste ich leider auch mit meinem Erfahrungsbericht zu meinem 43zigsten Rezept warten - so wie ihr.

Das Rezept war wirklich sehr einfach auch wenn ich mich die ganze Zeit gefragt habe, was genau Pao de Queijo sein soll lies es sich letztendlich doch erklären, aber dazu später.

Ich musste dieses mal drei Zutaten dazu kaufen: Hartkäse, Maismehl und Butter. Den Rest wie Butter, Eier, Milch und Gewürzen hatte ich daheim.


Zuerst habe ich Butter, Wasser, einen Teil der Milch und das Salz in einem Topf zum kochen gebracht. Anschließend habe ich das Mehl zur Flüssigkeit gegeben und habe es untergerührt. Das hat mich ein wenig an die Verarbeitung für Brandteig erinnert.
Die Eier und den Rest der Milch habe ich ebenfalls hinzugefügt und habe alles gut verrührt - hier kamen tatsächlich die Erinnerung an den geliebten Brandteig auf. Die Herstellung ähnelte sich extrem. Allerdings war die Konsistenz letztendlich dann doch anders.

Den Käse hatte ich zuvor gerieben und knetete ihn dann letztendlich unter die Maße. Allerdings bemerkte ich hier schon den Unterschied zu dem Rezept: Im Rezept verlangte es, nach einem leicht klebrigen Teig. Meiner war sehr Flüssig. Daraus würde ich keine Kugeln formen können...

Also dosierte ich meinem Eisportinonierer den Teig und gab ihn in mein Muffinblech und es klappte tatsächlich!
Nach 25 Minuten waren sie Gold gelb gebacken!


Sie erinnerten so nun an kleine Brote und waren von innen dennoch schön cremig.

Mein Fazit: Eine wirklich schöne Idee. Allerdings schmeckten sie sehr nach nichts und das, obwohl die Küche sehr nach Käse roch. Ich denke, etwas mehr Käse und generell mehr Gewürze wie Paprika oder ähnliches hätten nicht geschadet. Definitiv extrem variabel.

Leider gibt es dieses Rezept nicht auf Sixx.

Euch allen ein schönes Weekend! :D

xxx
Aimée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen