Montag, 11. Januar 2016

Aimée backt: 09.01.2015 - #40 Dreikönigskuchen; S. 111

Hallo liebe Leser,

nun ist das neue Jahr im vollen Gange - weshalb euch nun auch das erste Rezept im neuen Jahr, meiner Back-Challenge, erreicht! Es war ein leichtes Rezept und so passend zum Jahres Anfang. Auch wenn Die Heiligen Drei Könige schon einige Tage zurück lagen! ;)

Aber das ist ja nicht schlimm!

Ich selber kenne im Übrigen einen ähnlichen Kuchen aus der Schweiz von meinem Onkel - allerdings war der Kuchen hier ähnlich wie ein Milchbrötchen und statt einer Bohne war dort eine kleine Königsfigur. Als kleines Mädchen hatte ich ihn nur einmal - und bekam prompt das Stück mit der Figur. Ich bekam dann eine Krone auf und war stolz wie Oscar und lief den ganzen Tag damit herum!

Enies Dreikönigskuchen war natürlich anders - und dennoch ein Riesen Spass!

Und da Weihnachten war, musste ich, bis auf das Mehl tatsächlich alles kaufen! Von den Eier (ich habe durch die Haar Kur ja momentan einen großen Verschleiß an Eier!), über Puderzucker, Mandeln, Rum Aroma, Blätterteig, Quark und Butter. Nichts davon hatte ich im Haus. Aber das war okay.



Und ich freute mich im übrigen richtig darauf, zu backen. Die vielen Tage waren schon schwer ohne das backen - aber dadurch das ich krank war, war es auch mal gut, nichts machen zu dürfen. Im übrigen schleppe ich diese Erkältung noch immer mit mir :/

Aber zurück zum Kuchen!

Quark, Mehl und die Eier wurden verrührt - die Butter kam mit den Mandeln auf den Herd und wurden leicht erhitzt. Die Quark/Mehl/Eier Maße wurde dann dazugegeben und verrührt bis eine Creme entstand.

In der Zeit heizte ich den Ofen schonmal vor und holte meine Auflaufform heraus, welche ich mit Butter bestrich.
Ich legte dann alles mit Blätterteig aus und drückte die Ränder aneinander. Dann gab ich die Creme drauf und ließ überall einen 2 cm breiten Rand.
Und mitten in die Creme legte ich einen Smartie - ich entschloss mich, keine Bohnen zu holen, da ich eh nur eine einzige benötigen würde.
Da drüber legte ich dann wieder Blätterteig und drückte die Enden aneinander fest bis alles verschlossen war.

Mit einem Messer machte ich dann ein schönes Muster in den Teig! ;)
Ein Eidotter verquirlte ich mit etwas Wasser und bestrich den Blätterteig damit - und gab ein wenig Zucker darauf.

Das ganze kam dann für knapp 40 Minuten in den Ofen.

Und hier habt ihr mein ersten Rezept im neuen Jahr und das #40ste meine Back-Challenge: Der Dreikönigskuchen von Enie!



Mein Fazit: Ein wirklich leichter Kuchen welcher gerade frisch aus dem Ofen, also noch warm, wirklich gut geschmeckt hat. Zudem war er wirklich nicht aufwendig und schnell gemacht. Und geschmeckt hat er auch - er war am Abend bereits weg.
Und den Smartie hat im übrigen meine Mum bekommen und war somit nicht nur Königin für einen Tag sondern wird auch für dieses Jahr besonders Glück haben! ;)

Dieses Rezept ist leider nicht auf Sixx zu finden.

Bis zum nächsten Rezept! ;)

xxx

Aimée



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen