Sonntag, 1. November 2015

Aimée backt: 31.10.2015 - #32 Macarons mit Lachs und Guacamole; S. 115

Hallo liebe Leser,

nun ist der Oktober rum und irgendwie kam mir dieser Monat mit allem viel zu lange vor - sogar mit der Back-Challenge.

Ich hatte das Gefühl, das diesen Monat nichts so wirklich klappen wollte. Nach dem ich bei den Monster-Cake-Pops versagt hatte (zumindest Optisch), wollte ich bei den Macarons wieder ordentlich punkten. Zudem wirkten sie recht leicht.
Leider ein großer Fehler!...

Aber lasst mich von vorne beginnen!

Ich schaute mir unendlich viele Videos an und war der Meinung, das ich dies auch hinbekommen würde und auch könnte.
Eigentlich sind Macarons süß - diese hier sollten herzhafte Füllungen bekommen. Einmal mit Frischkäse & Lachs und dann einmal mit Guacamole.

Mit der Guacamole wollte ich einen Abend zuvor beginnen, damit sie richtig schön durchziehen kann.
Allerdings verzichtete ich hierfür auf das Rezept von Enie und verwendete mein eigenes Rezept!


Bis auf die Avocados hatte ich alles daheim.
Der Dip ist auch wirklich einfach und sehr schnell gemacht. Einfach Avocados schälen, Zwiebel würfeln und Knoblauch pressen. Das kommt dann in einen "Super Shredder" mit etwas Zitronensaft, Salz & Pfeffer und einen guten Schuss Olivenöl. Das ganze wird dann so lange geshreddert, bis alles gut miteinander vermengt ist.

Gut zugedeckt habe ich den Dip dann in den Kühlschrank gestellt.

Am nächsten Tag war dann der große Tag: Meine ersten Macarons - und ich war auch ganz schön aufgeregt!
Und das tolle war, das ich bis auf die Mandeln alles im Haus hatte!


Die Schwarze Lebensmittelfarbe hatte ich noch von Marcels Geburtstag! Manchmal muss man echt Glück haben.

Ich ließ den Ofen vorheizen und trennte die Eier. Das Eiweiß wurde dann steif geschlagen, während ich nach und nach den Zucker einrieseln lies.
Die Mandeln und der Puderzucker wurden gut verrührt und ebenfalls unter den Eischnee gemischt. Zum Schluss kam die Lebensmittelfarbe. Aber statt Grau oder wenigstens eine Art Schwarz wurde es Kobaltblau... Schon komisch.

Dann gab ich alles in meinen Spritzbeutel, was im übrigen eine richtige Sauerei war, und versuchte kleine Klexe auf mein Backblech zu spritzen.
Es lief mehr als das es stand hatte. Das fiel mir direkt auf.
Anderseits dachte ich mir, das es vielleicht so sein musste.
Ich gab nicht auf!

Ich wartete, wie beschrieben, bis die Oberschicht leicht feste wurde. Dann gab ich alles in den Ofen.
Kurz vor Schluss gingen sie sogar ein wenig auf... aber eigentlich liefen (!) sie alle ineinander.

Die wenigen, die es nicht waren, versuchte ich hinterher, nach dem sie gut abgekühlt waren, vom Blech zu lösen. Und dann hatte ich tatsächlich ein Déjá-vu! Ich musste ernsthaft an die Pavlovas denken, deren Konsistenz genauso waren und einfach brachen.

Ich hätte echt heulen können...

Und hier präsentiere ich euch meine Macarons mit Lachs und Guacamole!...



...Tja, was soll ich euch sagen? Ich konnte alles wegwerfen. Im übrigen mein ersten Rezept was direkt in den Müll gelandet ist. Daher gab es lediglich Guacamole... die ja auch nicht wirklich aus dem Buch war, sondern mein eigenes Rezept war... XD
Den Lachs und den Frischkäse habe ich nun im Kühlschrank stehen...

Sauer bin ich eigentlich nicht, eher enttäuscht. Ich hätte nicht gedacht, das ich tatsächlich so an diesen kleinen Dingern verzweifeln könnte. Natürlich ist klar, das ich mich nicht mehr so schnell an Macarons versuche und das dieses Rezept auch nicht wiederholt wird.

Über jeden Tipp zur Herstellung dieser süßen Dinger bin ich im übrigen Dankbar! ;)

Und für alle, die sich gerne selber mal daran versuchen wollen, gibt es hier das Rezept auf SIXX:
Macarons mit Lachs

Mein Fazit: Dieses Rezept ist so was von in die Hose gegangen, wie es nur in die Hose gehen konnte und tatsächlich noch vor Fertigstellung im Müll gelandet. Sehr schade. Laut Buchtitel Easy... war es leider gar nicht.

Aber somit endet nun der Oktober und das bedeutet ich habe nur noch fünf Monate vor mir, bis ich das erste Buch durch habe. Im November warten wieder vier tolle Rezepte! Ein Klassiker, welcher zu Weihnachten nicht fehlen darf, zwei tolle Getränke, welche schonmal die Vorfreude auf Weihnachten versüßen sollen und dann mein kleines Highlight, auf welches ich mich schon seit Beginn der Challenge freue! ;) Ihr dürft also gespannt sein!

xxx
Aimée


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen