Mittwoch, 11. November 2015

#26 Mango-Mascarpone-Torte

Hallo liebe Leser,

nun geht die wunderschöne Vorweihnachtszeit los. Viele Blogger holen bereits ihre Weihnachtsrezepte heraus und präsentieren ihre liebevoll gebackenen Plätzchen und Weihnachtsleckereien.
Ein wirklich schöner Anlass um selber auch die Schürze umzulegen und tolle Weihnachtsrezepte heraus zu holen.

Und da meine Back-Challenge ja momentan eh nur Getränke bietet und man ja dennoch nicht auf leckere Köstlichkeiten und Naschereien verzichten möchte, müssen außerhalb der Challenge dennoch die Backsachen draußen bleiben!

Daher mag ich euch heute eine wirklich schöne Weihnachtstorte zeigen:

#26 Die Mango-Mascarpone-Torte



Eine wirklich schöne und einfache Torte - genau das richtige für die Vorweihnachtszeit!

Das benötigt ihr:


- 1 Wiener Boden (mit 3 Böden)
- 2 EL Aprikosenkonfitüre
- 10 Blatt Gelatine
- 1 große Mango (mindestens 200g Fruchtfleisch!)
- 250g Magerquark
- 250g Mascarpone
- 100g Zucker
- 400g Sahne
- 2 EL Erdbeersahne
- 20g Puderzucker
- 100g Kokosraspeln
- Dekoration für die Torte (z.B. Sterne oder Goldperlen)

Und so wird's gemacht:


1. Einen Boden mit der Aprikosenkonfitüre bestreichen und auf eine Tortenplatte setzten, (Ich habe eine drehbare - das erleichtert vieles.) und mit einem Tortenring umschließen. Die Gelatine weicht ihr dann im Wasser ein. Die Mango schält ihr und löst das Fruchtfleisch vom Kern. Das Fruchtfleisch püriert ihr dann.
Quark, Mascarpone, Zucker und das Mangopüree schön glatt rühren. Die Gelatine gut ausdrücken und bei milder Hitze auflösen. Mit 3 EL der Creme verrühren, anschließend in die restliche Creme rühren. 
200g der Sahne steif schlagen und unterheben. Die Hälfte der Creme auf dem Boden verteilen.

2. Den 2ten Boden mit der Erdbeerkonfitüre bestreichen und auf die Creme legen. Die Restliche Creme darauf verteilen. Den 3ten Boden darauflegen und die Torte anschließend für mindestens 4 Stunden kalt stellen. 
Ich habe sie über Nacht im Kühlschrank gelassen - da kann man wirklich nichts falsch machen!

3. Die restliche Sahne und den Puderzucker steif schlagen und die Torte damit bestreichen. Mit den Kokosraspeln wird die Torte dann bestreut und anschließend mit Sternen verziert.

Ihr seht, wirklich ganz einfach und noch dazu sehr schön anzusehen! ;)

Viel spass beim Nachbacken!

xxx
Aimée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen