Montag, 2. November 2015

#25 Apple-Roses

Hallo liebe Leser,

nachdem die Back-Challenge für mich ja am Halloween Abend deftig in die Hose gegangen ist, war ich schon etwas frustriert. Aber ihr, meine lieben Leser, habt mich wirklich aufgebaut! Danke für all die lieben Worte!

Meine Motivation war schnell wieder da! Fehler passieren nunmal und backen kann ich ja trotzdem. Und ich finde gar nicht mal so schlecht. Ohne jetzt Eingebildet zu klingen: Ich kann besser backen als irgendwer in meiner Familie und noch dazu kenne ich bis auf eine Person niemanden, die mir das Wasser reichen kann. Zumindest was das backen angeht! ;)

Ich habe mir so vieles selber beigebracht: Böden trennen, karamelisieren und Fonant-Röschen!
Zwar mit Tipps von einer Freundin aber somit habe ich mir dann auch selber hin und wieder kleine Kreationen ausgedacht.

Mein heutiges Rezept für euch habe ich mir zwar nicht selber ausgedacht in dem Sinne aber diese Variante ist dennoch meine eigene. Die Rede ist hier von einem kleinen Internet Trend welchen ich seit kurzem beobachtet habe:

Apple-Roses



Ein wirklich schöner Trend und so einfach zu machen. Optisch einfach wunderschön und auf der Zunge ein kleiner Leckerbissen!
Das beste daran: Sie sind tatsächlich ganz einfach, kaum Aufwand und dennoch unglaublich lecker!

Das benötigt ihr:


- Ein Muffin Blech
- Muffin Formen

- 3 große Äpfel
- Zucker
- Zimt
- 1 Packung mit 6 Blätterteig Platten
- Pudderzucker

Und so wird es gemacht:


1. Zuerst müsst ihr die Äpfel heiß abwaschen und mit einem Hobel schön dünn hobeln. Es ist egal wie groß die Scheiben sind - sie müssen nur dünn sein.

Viele kochen sie noch weich oder geben Zitrone dazu. Darauf kann man aber verzichten, da sie beim Hobeln auch schön dünn werden. Auf die Zitrone verzichte ich auch, da ja eigentlich schnell gearbeitet wird und nachdem sie im Ofen waren eh Braun sind - da ist es egal, wenn ihr mich fragt! ;)

2. Die Blätterteig Platten aus der Verpackung holen und zwei längs nebeneinander legen und leicht an drücken.
In einer Schüssel gebt ihr Zucker und Zimt zusammen und rührt dies gut um. Wie viel ihr im Verhältnis mischen wollt, bleibt euch ganz allein Überlassen. Wer mehr Zimt mag macht mehr hinein, wer weniger lieber mag, gibt halt weniger Zimt hinzu.

3. Auf die Blätterteig Platten gebt ihr nun die Zucker-Zimt Mischung - je nach belieben.
Dann halbiert ihr die Platten waagerecht - ich habe dafür einen Pizzaroller genommen. Wenn ihr keinen habt geht natürlich auch ein normales Messer.

4. Die dünnen Apfelscheiben lege ich nun auf den Streifen Blätterteig und lasse sie oben überlappen. 
Dann wird alles zusammen gerollt und in die Muffinform in die Muffinmulde des Tabletts gestellt.

5. Das Tablett gebt ihr dann in den vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- & Unterhitze für 20-25 Minuten in den Ofen.

6. Die Röschen gut auskühlen lassen, eher ihr sie aus dem Tablett nehmt. Dann bestäubt ihr sie mit Puderzucker.

Ich wünsche euch ganz viel spass beim selber ausprobieren oder verfeinern! :D

xxx

Aimée


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen