Samstag, 10. Oktober 2015

Aimée backt: 01.10.2015 - #29 Chocolat-Chip-Banana-Mookies; S. 116

Hallo liebe Leser,

fast drei Wochen ohne Internet... das ist schon echt etwas. Ich hätte niemals gedacht, das so ein Internet-Loser-Zustand wirklich auf mein Gemüt schlagen könnte. Ich habe in der letzten Zeit so viele neue Leser bekommen und dann möchte man natürlich auch irgendwo Punkten mit dem, wofür eine Seite steht... und dann bekommen die neuen Leser lediglich kleine Facebook Botschaften. Irgendwie sehr unschön...

Dennoch bin ich natürlich nicht untätig geblieben! Meine Back-Challenge ging natürlich weiter - zwei neue Rezepte wurden getestet und meine WG Präsentiert. Und die Ergebnisse gab es ja sogar auf Facebook und auch auf Instagram zu sehen. Lediglich meine Erfahrungen bzw. mein kleiner feiner Bericht ist euch vorenthalten worden. Doch dank Marcel habe ich den Tipp bekommen, alles vorzuarbeiten und dann Stück für Stück auf meinem Blog zu veröffentlichen. Eine wirkliche tolle Idee, auf die ich irgendwie nicht so recht gekommen bin...

In diesen drei Wochen ist soviel passiert - fast steht schon das dritte Rezept an. Aber auch nur fast! ;)

Nun gibt es erst einmal für euch Rezept #29, die wirklich leckeren Chocolat-Chip-Banana-Mookies!

Mookies? Ja, genau! Ein ganz neuer Backtrend! Mookies sind eine Mischung aus Muffins und Cookies: innen fluffig und außen schön knusprig. Und da ich ein Riesen Cookie Fan bin, und nach Subway eigentlich auch nur aufgrund dieser hin gehe (meistens!), war ich schon wirklich gespannt.

Extra hierfür kaufte ich einen Eisportionierer, damit sich die Mookies besser Portionieren lassen würden.
Die anderen Zutaten kaufte ich, bis auf die frischen, bereits Anfang des Monats auf Vorrat. Besondere Zutaten hier waren ungesüßter Apfelmus, 1 Banane, Schoko-Tröpfchen und Haferflocken. Alles andere befindet sich eigentlich immer in meinen Besitz.


Auch war dieses Rezept wieder sehr einfach, im Vergleich zu anderen. Ganz getreu dem Motto „Sweet & Easy“
Ei, Zucker, Vanillezucker und die Butter wurden zuerst schaumig geschlagen. In der Zeit habe ich den Ofen bereits vorgeheizt. 
Die Banane habe ich geschält und mit meinen Händen zerdrückt, da ich mit einer Gaben nicht das erhoffte Ergebnis bekam. Diese wird dann ebenso unter den Teig gerührt wie auch der Apfelmus. 
Anschließend wird das Mehl, Backpulver und Salz hinzugegeben und untergerührt. Und zuletzt die Schoko-Tropfen und die Haferflocken untergehoben.
Ihr seht, wirklich sehr leicht!

Mit dem Eisportionierer habe ich dann Kugeln aus dem Teig abgestochen und auf einem Backblech mit reichlich Abstand zu dem nächsten Platziert. 
Im Backofen sollten sie dann bei 12 Minuten backen. Leider stimmte auch hier die Angabe mal wieder nicht! Ich glaube unter Beobachtung waren sie letztendlich fast eine halbe Stunde im Ofen. 

Und hier habt ihr sie: Rezept #29 Chocolat-Chip-Banana-Mookies!



Und für alle, die es selber gerne machen wollen, gibt es hier das Rezept auf SIXX: Mookies mit Schokolade und Banane

Mein Fazit: Mit Abstand eines der besten und gleichzeitig eines der leichtesten Rezepte aus diesem Buch - zumindest bisher. Nach 29 Rezepten kann ich, nun wo ich ja noch mindestens die Hälfte vor mir habe, eigentlich nicht so große Töne spucken. Andererseits waren bisher auch genug dabei welche sehr Aufwendig waren und einige nicht geschmeckt haben. Daher denke ich schon, das ich einfach mal behaupten kann, das dieses einfache und echt süchtig machende Rezept demnächst wieder gemacht werden kann! Nein, gemacht werden muss!

xxx


Aimée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen