Mittwoch, 9. September 2015

#18 Cognac Kuchen

Hallo liebe Leser,

nach nun 25 (!) Rezepte meiner Back-Challenge war es nun mal wieder an der Zeit auch etwas zu backen, was von mir ist. Das kam zum einen, da ich von den letzten Rezepten Teilweise enttäuscht war, gerade wenn es um Gebäck ging. Ich wollte mal wieder einen leckeren Kuchen auf den Tisch zaubern und die Leute und gerade meine WG mit verzückten Gesichtern zurück lassen.
Und das ist mir denke ich mit einem meiner Favoriten geglückt:

Der Cognac Kuchen!



Dieser Kuchen gehört schon seit Jahren zu meinem Repertoire und erfreut sich in meiner Familie großer Beliebtheit!
Gerne wird er von meiner Familie zu Feiern regelrecht verlangt. Das ist natürlich schön, denn es zeigt, das er wirklich jedes mal gelingt. Es gibt nichts schlimmeres, als einen Kuchen zu haben, der nicht schmeckt - vor allem wenn sich alle auf Kuchen freuen.
So ist es mir in letzter Zeit mit meiner Challenge ergangen. Die Kuchen die es gab haben mir persönlich nicht geschmeckt und dann gab es in letzter Zeit ja auch nur Herzhaftes. Auch lecker aber manchmal muss es doch ein Kuchen sein!

Und weil dieser Kuchen so lecker ist und wirklich ganz einfach zu machen ist, möchte ich euch heute dieses Rezept mit auf den Weg geben!

Das braucht ihr:


- 250g weiche Butter oder Margarine
- 350g Zucker
- 1 Päckchen Vanillinzucker
- 6 Eier
- 1 Prise Salz
- 1 Tasse Cognac (etwa 100ml) (Alternativ könnt ihr aber auch ein Fläschchen Weinbrand nehmen!)
- 250g Mehl
- 1 Päckchen Backpulver
- 1 Tl Kakao
- 100g Schokoplättchen
- 250g gemahlene Nüsse
- 1 Päckchen Schokoladenglasur

Und so wird es gemacht:


1. Die sehr weiche Butter (am besten ist immer noch Backmargarine) mit dem Zucker und Vanillinzucker schaumig schlagen. Die Eier müsst ihr dann anschließend alle einzeln Unterrühren.

2. Die Prise Salz und die Tasse Cognac (Alternativ Weinbrand) werden hinzugefügt. Mehl, Backpulver, Schokoladenplätchen, Kakao und Nüsse werden miteinander vermengt ehe sie zum Teig gegeben und verrührt werden.

3. Am besten nehmt ihr eine Springform: Fettet den Rand ein und belegt den Boden mit Backpapier, ehe ihr den Boden wieder einspannt. Der Teig wird dann hineingegossen und bei 170°C etwa 60-65 Minuten gebacken.

4. Nach dem Abkühlen könnt ihr die Glasur über den Kuchen ziehen und nach Herzenslust verzieren.

Mit diesem wirklich leckeren Kuchen wünsche ich euch viel Spass beim nach backen! :D

xxx
Aimée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen