Samstag, 8. August 2015

Aimée backt: 07.08.2015: #19 Carrot Cheesecake; S. 39

Hallo liebe Leser,

lasst uns mit meinem 5ten Monat meiner Back-Challenge starten: dem August! Es werden euch wieder außergewöhnliche und Klassische Rezepte erwarten. Und das laut Rezepten so süß und einfach (sweet & easy), das ich manchmal glaube, das es zu einfach ist. Aber nach nun 19 Rezepten kann ich euch ganz ernüchternd sagen: Nein, das stimmt nicht unbedingt! Für jemanden, der noch nie gebacken hat oder lediglich gelegentlich backt sind viele Rezepte nicht so einfach wie Enie uns das gerne weiß machen würde.

Ich stelle mich dennoch der Challenge - da ich spass daran habe und gerne vieles und neues dazu lerne und mich Backtechnisch weiter entwickeln möchte. Und ich denke das tue ich auch - mit jedem weiteren Rezept ein klein wenig mehr!

So, genug small Talk - lasst mich zu meiner ersten Herausforderung im August kommen: Einer anderen Variante des klassischen Cheesecake oder auch zu deutsch dem Käsekuchen.

Für mich war dies der 2te Käsekuchen den ich je gemacht habe. Mein letzter ist allerdings schon viele Jahre her und war für mich die Höhle. Zudem bin ich auch immer davon ausgegangen, das ich Käsekuchen nicht mag - wegen dem Frischkäse. Allerdings habe ich ihn auch noch nie probiert!
Letztens habe ich dann in einem Café von einer Freundin ihren selbst gemachten Käsekuchen probiert - der war echt lecker!

Also ging ich auch direkt mit viel mehr wohlwollen an dieses Rezept.

Die Zutaten waren auch alle recht erschwinglich und wirklich außergewöhnlich war hier nur der Karotten Saft.


Also begann ich damit den Rand der Springform mit Butter einzufetten und den Boden mit Backpapier auszulegen. Die Butter für das Rezept wurde dann geschmolzen. In der Zeit holte ich meine Teigrolle heraus, packte die Kekse in einem Gefriertüte und schlug diese klein. Hat echt spass gemacht - beim Backen noch Aggressions-Bewältigung - echt Top!

In einer Schüssel habe ich dann die Keksbrösel, etwas Salz und die Flüssige Butter gut vermengt und dann in die Springform getan und gut an gedrückt. Fertig war der Boden. War ja echt easy!

Dann schlug ich den Frischkäse mit dem Karotten Saft cremig, fügte Zucker, Vanillezucker und Mehl hinzu und rührte dies weiter. Dann wurden lediglich nur noch die Eier einzeln untergerührt. Fertig! Diese Maße gab ich dann in die Springform und schob alles zusammen in den vorgeheizten Ofen.

Den ließ ich dann 40 Minuten bei 180°C und dann noch mal 30 Minuten bei 150°C backen. Nach dem backen musste ich ihn aber noch 15 Minuten im Ofen lassen - allerdings einen Spalt weit geöffnet.
Der Kuchen blieb dann in seiner Form auf einem Küchengitter und kühlte etwas ab, eher ich ihn in den Kühlschrank tat. Dort konnte er weitere Stunden auskühlen.

Abends holte ich ihn dann aus dem Kühlschrank und löste ihn aus der Form - dies machte ich mit einem Messer welches ich immer wieder in warmen Wasser eintauchte.
Ging dann viel einfacher.
Zum Schluss verzierte ich den Kuchen noch mit kleinen Marzipan Möhren - auch wenn ich kein Marzipan mag. Aber ich finde etwas Dekoration darf schon sein!

Und hier ist mein fertiger Carrot Cheesecake!



Leicht Gelb ist er wirklich, aber nicht so Orange, wie er im Backbuch ist. Da hat die gute wohl mit Lebensmittelfarbe nachgeholfen.
Optisch schön sah er dennoch aus und die Konsistenz war auch wunderbar. Erinnerte mich etwas an einen Pudding.

So, dann haben alle Probiert. Alle waren begeistert, auch wenn er nicht wirklich nach Möhre geschmeckt hat. Ich probierte auch - und was soll ich sagen? Ich mag keinen Käsekuchen! Das war mir zu viel Frischkäse... Daher habe ich mein Stück dankend an meinen Schatz gegeben.
Aber nur weil er mir nicht schmeckt, weil ich wohl doch keinen Käsekuchen mag, heißt das ja nicht, das er nicht gelungen ist! Denn das ist er sehr wohl!

leider kann ich euch hier kein Rezept von SIXX anvertrauen... Es ist nicht zu finden.

Mein Fazit: Monat 5 meiner Back-Challenge hat wirklich einfach begonnen und reiht sich daher zu denn Kuchen ein, von denen ich nun bereits 5 hatte (wie passend!). Trotz meiner Abneigung gegenüber Käsekuchen finde ich dennoch das es gelungen ist. Allerdings freue ich mich, wenn mir das nächste Rezept geschmacklich zusagen würde!! Ich möchte doch auch naschen, so wie meine WG! XD


xxx

Aimée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen