Freitag, 10. Juli 2015

Aimée backt: 08.07.2015: #15 Apfelkuchen mit Eierlikör-Guss; S. 43

Hallo liebe Leser,

mit einer kleinen Verspätung mag ich euch heute von meinem Ergebnis berichten, welches zugleich das Rezept #15 darstellt und meinen zweiten Apfelkuchen. Es wird auch erstmal der letzte sein - die nächsten Apfelkuchen erwarten euch dann in meiner nächsten Back Challenge, denn Buch 1 und 2 werden natürlich auch ihren Weg in meine Küche finden, da ich diese ja nun bekommen habe. Somit bleibt euch meine Back Challenge also mindestens noch bis 2018 erhalten. Dann muss ich mich ein anderes Buch widmen - es sei den, die gute Enie bringt nun noch ein neues Buch heraus. Aber bis dahin ist ja nun noch Zeit. Wer weiß, wer weiß! ;)

Nach einem wirklich turbulenten Geburtstag und Blog Einträgen zum Thema Citrus und Awards wird es nun wieder Zeit die Naschkatzen unter euch mit einem tollen Ergebnis zu versorgen. Und es ist ein tolles Ergebnis, das muss ich einfach mal so sagen - so einfach es auch war.

Das heutige Rezept, welches eigentlich für das Weekend vorgesehen war, wurde aufgrund von dem nächsten Geburtstag vorgezogen. Am Wochenende hat nämlich Marcel Geburtstag und bat mich ihm zu helfen - ihr seht also: Gebacken wird dennoch... nur halt nicht für meine Challenge ;)

Für das Rezept hatte ich, bis auf Kleinigkeiten, alles im Haus. Das einzige Problem bestand dieses mal darin, das ich ein tiefes Backblech brauchen würde. Und das habe ich nicht.
Aber Improvisation ist ja bekanntlich alles und so habe ich einfach unsere Auflaufform zweckentfremdet! ;)
Und dann durfte ich meinen Teig machen, einen einfachen Rührteig.

Und hier habt ihr die Zutaten dafür:




Alles was jede gute Backfee im Haus hat! Das wird wird dann alles zu einem schönen Rührteig zusammen gerührt. Dann habe ich die Auflaufform eingefettet und den Teig gut darin verteilt.
Es wirkte sehr wenig. Wie hätte ich so denn bitte ein ganzes Blech vollbekommen sollen? Ein Hauch Boden oder wie? Na ist ja egal - so ging es ganz gut.

Dann kam die Creme, für die ich wieder Eierlikör, Schmand und Zitronensaft benötigte. Alles andere besaß ich wieder.


Die Äpfel hat Martin mir in Spalten geschnitten und in den Zitronensaft eingelegt, damit sie ihre Farbe nicht verlieren würden. Der Rest wurde dann zu einer Creme gerührt und auf den Boden verteilt. Die Apfelspalten wurden dann darauf gelegt und mit Butterflocken bedeckt.

Das alles kam dann in den Ofen für 40 Minuten. Diese Zeit haben Martin, der mir immer Gesellschaft leistet, und ich dann zum Spülen genutzt. Naja, okay, eigentlich hat er die Schüssel leer geleckt ;)

Und hier habt ihr mein fertiges Ergebnis: Rezept #15 Der Apfelkuchen mit Eierlikör-Guss!



Ich fand den echt lecker, auch wenn es weniger nach Eierlikör geschmeckt hat - eher nach dem Vanille. Aber das tut dem Geschmack ja nichts!
Ein wirklich leichtes Rezept und wirklich kein bisschen Aufwendig!

Und für alle unter euch, die es auch mal gerne nachbacken wollen gibt es hier, wie immer, das Rezept auf Sixx: Apfelkuchen mit Eierlikör

Mein Fazit: Das zweite Rezept im Juli und dann noch so lecker! Der sechste Kuchen reiht sich somit ganz ohne großen Aufwand in die Geglückt Abteilung ein!
15 Rezepte und 15 Wochen sind somit nun um: In diesen 15 Wochen sind mir 2 Rezepte nicht gelungen. Dafür waren 13 Rezepte unbeschreiblich lecker und wollen wiederholt werden! Wie schnell die Zeit doch vergeht!

Mit dieser tollen Bilanz verabschiede ich mich in mein Backreiches Wochenende und bereite mich schonmal Mental auf Rezept 16 vor, welches wieder vorgezogen wird, da wir nächstes Weekend wieder nicht daheim sind. Ich sage nur Hochzeit! ;)

xxx

Aimée


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen