Sonntag, 28. Juni 2015

Marvel Cinematic Universe - Phase 1: Avengers Assembled

Hallo liebe Leser,

nach 12 Wochen Backen, Ausflügen in unterhaltsame Blog Paraden und Planungen zu meinen Geburtstag welcher tatsächlich schon nächste Woche ist (Oh mein Gott!!), dachte ich mir, das mal wieder Zeit ist für etwas, was ich wirklich liebe. Das sind zum einem echt gute Filme. Zum anderen sind das Comics. Was kann da besser sein als Verfilmungen zu meinen Helden und dann noch richtig gute Filme? Genau! Das Marvel Cinematic Universe!

Das Marvel Cinematic Universe oder auch MCU abgekürzt ist ein zusammengehängtes fiktives Universum für verschiedene von Marvel Studios Produzierte Filme.
Es gibt ja schon viele Comic Verfilmungen. Über wirklich gut, bis hin zu leider etwas schlechteren. Jeder kennt Spiderman oder auch die X-Men Verfilmungen und dennoch gehören DIESE Verfilmung, obwohl sie Marvel Comics sind NICHT zu diesem Kinouniversum.
Das liegt zu einem daran, das Marvel mit dem ersten Film (Iron Man 2008) begann die eigenen Filme zu Produzieren und ein eigenes Studio extra für kommende Verfilmungen gründete. Und zum anderen da gewisse Filmhelden leider nun Rechte technisch nicht bei diesem Konzern liegen. Da wäre Spiderman - eigentlich Teil der Rächer (Avengers). Leider liegen seine Rechte beim Konzern Sony. Teile der X-Men waren im Laufe der Geschichte ebenso Teil des Ganzen. Aber auch hier liegen die Rechte, da ja bereits viele Filme existieren, bei Fox.
Alles etwas kompliziert da man ja den Fans auch alles recht machen möchte versucht man daher vieles. Auf bestimmte Helden werde ich daher gegebenenfalls drauf eingehen.

Mittlerweile ist das MCU so konzipiert, das es Handlungselemente, Schauplätze, Besetzung und Figuren vereint. Die wirklich großen Schauspieler geben sich hier zum Teil die Klinke in die Hand. Andere wiederum werde durch diese Verfilmungen erst einen wirklich breiteren Publikum bekannt und wieder andere erleben ein wirklich tolles Kino Comeback.
Zudem beinhaltet das MCU nicht nur Kinofilme sondern geht darüber hinaus. Ebenso Kurzfilme, Comic Bücher und TV-Serien gehören zum Film Universum. Leider habe ich bis heute nicht einen Kurzfilm gesehen - das muss ich ja zu meiner Schande gestehen!

Das dieses Film Universum mal tatsächlich so Erfolgreich werden würde - ich denke das niemand damit Gerechnet hat. Aber Zahlen lügen bekanntlich nicht! Und somit ist das MCU die mit Abstand erfolgreichste Filmreihe mit bisher 8,5 Milliarden US-Dollar (stand Juni 2015) der Kinogeschichte. Das kann sich schon sehen lassen. Jeder veröffentlichte Film wird ein Erfolg! Selbst Helden, die eher unbekannt hierzulande sind wie die Guardians of the Galaxy oder Ant-Man. Gerade letzterer, welcher im Juli seinen ersten Filmauftritt haben wird - ich kann euch sagen, das dieser Film bestimmt der Hammer wird! Und zwar, weil einfach alles, was diese Marvel Verfilmungen betrifft regelrechte Erfolge werden. Die Macher haben einfach ein Händchen für guten Humor und wissen wie sie es an die Leute bringen müssen auch ohne die Comics gelesen zu haben.

Bisher besteht das fiktive Universum aus drei Phasen. Jeder Held hat seine eigenen Filme um im Grande Finale zusammen zukommen. Und obwohl jeder Held seine eigene Mission im eigenen Film hat - Anspielungen auf andere Verfilmungen gibt es immer wieder.
Die erste Phase, mit der ich mich hier heute beschäftigen werde, ist eine wichtige Phase. Sie ist nicht nur der Beginn des ganzen großen sondern trägt auch dazu bei, das die großen Helden Vorgestellt werden. Beweggründe, Anfänge des Held-sein - alles wird uns in der ersten Phase gezeigt.

Also starten wir mit Phase 1: The Avengers Assembled!


14. April 2008 - Iron Man



Regie: Jon Favreau (spielt gleichzeitig Happy Hogan ;))
Darsteller: Robert Downey Jr., Gwyeneth Paltrow, Jeff Bridges und Paul Bettany (Stimme von Jarvis)
Cameo Auftritt: Stan Lee und Samuel L. Jackson als Nick Fury
In Besitz von: Fatima

Handlung:

Der Großindustrielle und Erfinder Tony Stark (Robert Downey Jr.) weiß zu leben: Als Milliardär liegen ihm die Frauen zu Füßen, er feiert Partys im Privatjet und verspielt Riesensummen im Casino, während seine Rüstungsfirma unter Obadiah Stane (Jeff Bridges) Rekordumsätze erzielt. Bei einem Waffentestlauf in Afghanistan wird er jedoch Opfer eines Bombenanschlags. Stark überlebt schwer verletzt und wird von einer Gruppe Aufständischer unter Führung des Warlords Raza (Faran Tahir) dazu gezwungen, eine Superwaffe zu entwickeln. Es gelingt ihm jedoch, heimlich eine eiserne Schutzrüstung zu bauen, die ihn dank neuster Technologie zu Superkräften befähigt. Nach einer spektakulären Flucht zurück in die USA muss sich der Iron Man allerdings einem ersten übermächtigen Gegner stellen.

Wow! Was für ein Auftakt! Als Kind liebte ich die Comics - allerdings hatte ich nicht in Erinnerung, das Tony Stark so Humorvoll und Schlagkräftig war. Robert Downey Jr. liefert hier ein wirklich gelungenes Kino-Comeback hin und ist und wird einfach immer DER Iron Man sein und bleiben. Ich bin unglaublich froh, das sie ihm die Chance gegeben haben.
Der Film hat echt tolle und lustige Momente. Die Gespräche die zum Teil echt einen wirklich bissigen Humor haben - einfach toll. Und natürlich stimmt der Soundtrack von AC/DC einfach wie die Faust aufs Auge!

06. Juni 2008 - Der Unglaubliche Hulk



Regie: Louis Leterrier
Darsteller: Edward Norton, Liv Tyler, Tim Roth und William Hurt
Cameo Auftritt: Robert Downey Jr. als Iron Man
Im Besitz: Aimée

Handlung:

Nachdem er bei einem biochemischen Experiment so stark verstrahlt wurde, dass er sich, wann immer er gereizt oder wütend wird, in das grüne Monstrum Hulk verwandelt, lebt der Wissenschaftler Bruce Banner (Edward Norton) ein zurückgezogenes Leben im brasilianischen Exil. Dorthin hat es ihn auf der Flucht vor dem Militärgeneral Ross (William Hurt) verschlagen, der – noch immer auf der Jagd nach Banner – alles unternimmt, um den ehemaligen Freund seiner Tochter Betty (Liv Tyler) für seine Zwecke zu missbrauchen. Während sich für Banner die Uhr rückwärts dreht, er nach einem Gegenmittel für die Mutation forscht und seine Wut unter Kontrolle zu bringen versucht, unterläuft ihm ein Missgeschick: General Ross gelingt es, Banner ausfindig zu machen. Auf der Flucht vor dem Militär und dem ehrgeizigen Soldaten Blonsky (Tim Roth) sucht er Zuflucht bei Betty, die ihm dabei hilft, die unfreiwilligen Superkräfte zu kontrollieren. Doch er ahnt nicht, dass er diese noch einmal gebrauchen kann – denn Blonsky hat sich Banners einstige Formel zueigen gemacht und ist zur Kampfbestie Abomination mutiert.

Tja, was soll man dazu sagen? Die zweite Hulk Verfilmung und wieder ein anderer Schauspieler. Dieses mal darf Edward Norton zum grünen Koloss werden. Aber diesmal gehört dieser Film, anders als beim Vorgänger, zum MCU. Ob der Film gut ist mag mal dahingestellt sein. Zudem ist er recht kurz geraten und wirkt sehr hektisch. Wieso Bruce Banner zum Hulk geworden ist, also eine Origin Story wie zum Beispiel bei Iron Man wird hier auch nicht gegeben. Dennoch darf der Hulk ordentlich drauf hauen. Kein Muss, ehrlich gesagt, aber er gehört ja irgendwie dazu.

13. September 2011 - Kurzfilm: "Der Berater"


Regie: Lythum
Darsteller: Clark Gregg & Maximiliano Hernández

Einzuordnen während "Der Unglaubliche Hulk".
Veröffentlicht auf: "Thor" (Blu-Ray)

Handlung:

Agent Coulson und ein weiterer Agent unterhalten sich über die Avenger-Initiative - der Weltsicherheitsrat fordert, dass Abomination Teil des Teams ist. Nick Fury will dies nicht und so hecken die beiden Agenten einen Plan aus. Sie schicken Tony Stark zu General Thunderbolt Ross (in der letzten Szene des Films "Der Unglaubliche Hulk" zu sehen) in der Hoffnung, dass der Deal dann platzt. Ihr Plan hat Erfolg und Thunderbolt Ross weigert sich, Abomination zu den Avengers zu schicken.

26. April 2010 - Iron Man 2



Regie: Jon Favreau (spielt gleichzeitig wieder Happy Hogan ;))
Darsteller: Robert Downey Jr., Scarlett Johansson, Gwyneth Paltrow, Mickey Rourke & Paul Bettany als Stimme von Jarvis
Cameo Auftritt: Stan Lee & Kate Mara als U.S. Marshall
Im Besitz: Fatima

Erfolgreichsten Filme Aller Zeiten NACH Einspielergebnisse:
-"Iron Man 2" (2010) Platz 92 (K.R.: 3,12)

Handlung:

Tony Stark (Robert Downey Jr.) ist Iron Man. Nach der Öffentlichmachung dieser Doppelidentität sonnt sich der selbstverliebte Egomane in seinem noch jungen Ruhm als eiserner Weltenretter. Die Eröffnung der eigenen Expo inszeniert er wie ein Popkonzert, den Begehrlichkeiten des US-Militärs hinsichtlich seines Kampfanzugs erteilt er bei einem Untersuchungsausschuss vor laufenden Kameras eine arrogant-zynische Absage. 
Erst als ihm der russische Physiker und Exsträfling Ivan Vanko (Mickey Rourke) bei einem Show Grand Prix in Monte Carlo die Grenzen seiner Erfindung aufzeigt, bekommt Starks ehernes Ego erste Kratzer. Dazu kommt eine von Starks lebenswichtigem Minireaktor ausgehende Paladium-Vergiftung, die – sofern er keine Ersatzquelle auftut – unweigerlich zu seinem Tod führt. 
Während Starks darauf folgender persönlicher Krise rüsten seine Gegner auf. Allen voran Justin Hammer (Sam Rockwell), seines Zeichens Tonys Erzrivale und Erbe als globaler Waffenhändler. Er verbündet sich mit dem rachsüchtigen Vanko (dessen Vater wurde einst von Stark Senior ausgebootet) um die Iron Man-Technologie zu kopieren und Tony damit endgültig zu vernichten.

Hier geht es wieder ans Eingemachte. Action satt und wieder ein toller Soundtrack. Viele meinen immer, das dieser Teil weit hinter dem 1sten Teil sei - dem kann ich aber nicht zustimmen. Mir hat er sehr gut gefallen und Mickey Rourke hier zu sehen als böser Whiplash einfach genial. In den letzten Jahren sieht man ihn ja immer wieder öfter in Filmen - finde ich sehr gut!
Neu ist hier die S.H.I.E.L.D Agentin Black Widow, welche ja ein wichtiger Teil der Avengers ist. Somit wurde auch der dritte Avenger erfolgreich im MCU eingeführt.

21. April 2011 - Thor



Regie: Kenneth Branagh
Darsteller: Chris Hemsworth, Tom Hiddleston, Anthony Hopkins, Stellan Skarsgard & Natalie Portman
Cameo Auftritt: Jeremy Renner als Hawkeye (wird in den Credits aber nicht genannt)
Im Besitz: Fatima

Handlung:

Nachdem sich Thronfolger THOR (Chris Hemsworth) den Befehlen seines Vaters Odin (Anthony Hopkins) widersetzt und einen Krieg mit der Eiswelt Jotunheim provoziert hat, wird der arrogante Donnergott kurzerhand auf die Erde verbannt um Demut zu lernen. Unterdessen intrigiert sein eifersüchtiger Bruder Loki (Tom Hiddleston) am Königshof von Asgard, paktiert mit dem Feind und bereitet die Machtübernahme vor.

Der seiner Superkräfte beraubte THOR versucht unterdessen mit Hilfe der Astrophysikerin Jane Foster (Natalie Portman) an seinen magischen Hammer Mjolnir zu kommen und dem kalt gestellten Vater zu Hilfe zu eilen. Als Loki davon Wind bekommt, wird der Konflikt der Göttersöhne auch zur Bedrohung für die Menschheit ...

Kenneth Branagh?! Wir reden hier von dem Mann der Shakespeare Verfilmungen vom Feinsten kreiert hat, der Mary Shellys Frankenstein wundervoll verfilmt- und dem bekloppten Gilderoy Lockhard in Harry Potter und die Kammer des Schreckens verkörpert hat?! Ja, genau dieser Mann ist verantwortlich für diese wirklich tolle und gelungene Comic Verfilmung des Donnergottes Thor. Wieder eine gute Prise Humor und ein tolles Auge für die Götterwelt Asgard. Und Loki muss man hier natürlich auch Erwähnen, der Gott, der sich zum Heimlichen Liebling entwickelt hat und großartig von Tom Hiddleston verkörpert wird!

25. Oktober 2011 - Kurzfilm:"Etwas lustiges geschah auf dem Weg mit Thor's Hammer"


Regie: Leythum
Darsteller: Clark Gregg

Einzuordnen während "Thor".
Veröffentlicht auf: "Captain America: The First Avenger" (Blu-Ray)

Handlung:

Agent Phil Coulson ist auf dem Weg zu Thors Hammer. In einer Tankstelle will er sich einen Snack kaufen, während die Tankstelle von zwei Gangstern überfallen wird. Sie wollen Phils Autoschlüssel, die er ihnen gibt. Außerdem gibt er ihnen seine Pistole. Unmittelbar darauf bewirft er sie mit Mehl und tritt beide k.o. Er bezahlt an der Kasse und fährt weiter.

19. Juli 2011 - Captain America: The first Avenger





Regie: Joe Johnston
Darsteller: Chris Evans, Tommy Lee Jones, Stanley Tucci, Hugo Wearving, Dominic Cooper & Hayley Atwell
Cameo Auftritt: Samuel L. Jackson als Nick Fury
Im Besitz: Aimée

Handlung:

Der Amerikaner Steve Rogers ist sehr klein und durch und durch schmächtig und mager. Sein großer Traum ist es ein Soldat zu werden und seinem Land im 2. Weltkrieg zu dienen. Immer wieder wird er wegen seiner Statur abgelehnt, bis ein Wissenschaftler seine wahre Stärke, Mut und Charakter, erkennt und ihn im Auftrag des Militärs ein revolutionäres Serum erproben lässt...


Ich muss gestehen, das ich als kleines Kind kein großer Fan des Captains war. Auch gefiel mir der Trailer nicht wirklich. Ich weiß ja, das der Ursprung nunmal im 2ten Weltkrieg stattfand, weshalb sich Steve ja überhaupt dem Experiment anschließt und zum Super Soldat wird. Und das Red Skull Nazi ist und sein muss weil es ja nur so Sinn ergibt (Captain America war ursprünglich die Antwort der Amerikaner auf die Nazis) war auch okay. Aber wieder mal wir Deutschen in einem Amerikanischen Film als Bösewichte... da mache ich nicht wirklich Luftsprünge. Der Film dann war anders - besser als erwartet auch wenn ich den 2ten noch besser finde. Aber als Einführung funktioniert er sehr gut - zudem der Charakter Steve Rogers so eine irgendwie tragische Rolle bekommen hat. Immerhin überlebt er jeden. Freunde, Familie. Die neue Zeit muss auch großer Schock für ihn sein.
Zudem wird hier der Tesserakt eingefügt, welcher noch eine große Rolle spielen wird ;)

11. April 2012 - The Avengers



Regie: Joss Whedon
Darsteller: Samuel L. Jackson, Clark Gregg, Robert Downey Jr., Mark Ruffalo, Scarlett Johansson, Tom Hiddleston, Chris Evans, Chris Hemsworth, Jeremy Renner, Stellan Skasgard, Gwyneth Paltrow & Cobie Smulders
Cameo Auftritt: Stan Lee
Im Besitz: Aimée

Erfolgreichsten Filme Aller Zeiten NACH Einspielergebnisse:
-"The Avengers" (2012) Platz 3 (K.R.:6,90)

"The Avengers" war 2012 der Erfolgreichste Film.



Handlung:


Loki (Tom Hiddleston) will Rache üben, weshalb er sich mit kriegerischen Aliens verbündet, die die Erde angreifen sollen. Um ihnen den Zugang zu verschaffen, benötigt er einen kosmischen Würfel, der über grenzenlose Energie verfügt. Dieser befindet sich im Hauptgebäude der Friedensorganisation S.H.I.E.L.D., wo er von dem Wissenschaftler Erik Selvig (Stellan Skarsgård) untersucht wird. Loki gelingt es, über den Würfel in das Gebäude einzudringen und ihn mit der Hilfe Selvigs und Clint Bartons, genannt Hawkeye (Jeremy Renner), die er zuvor umgepolt hatte, an sich zu bringen.

Der Direktor von S.H.I.E.L.D., Nick Fury (Samuel L.Jackson), sieht sich gezwungen, ein ungewöhnliches Team zusammenzustellen, um Loki den Würfel wieder zu entwenden, noch nicht ahnend, was dieser tatsächlich damit vorhat. Gemeinsam mit der Agentin Natasha Romanow, genannt "Black Widow" (Scarlett Johansson), und seinem Mitarbeiter Agent Coulson (Clark Gregg), versucht er Iron Man (Robert Downey Jr.), Captain America (Chris Evans) und Dr.Bruce Banner, bekannt als "Hulk" (Mark Ruffalo), zusammen zubringen, was sich als sehr schwierig erweist, da ihre Gemeinsamkeiten eher gering sind. Dazu will auch Lokis Bruder Thor (Chris Hemsworth) noch ein Wörtchen mitsprechen...


Und hier haben wir ihn: DAS Grande Finale der Phase 1! Der Film, der alle Erwartungen erfüllte und die Fan Herzen im Sturm Eroberte: Mavel's The Avengers. Viele Hochkarätige Stars selbst in den kleinsten Rollen. Echt Wahnsinn! Da hat Joss Whedon gezeigt das er nicht nur Serien (Buffy-The Vamipre Slayer) machen kann sondern auch ein wirklich gelungenes Händchen für Filme hat.
Ich liebe diesen Film ja - den kann ich so oft schauen, das es Fatima schon echt nervt.
Aber das ist egal! ;)
Das Avengers Theme ist im übrigen Abends mein Wecker um mich an meine Tablette zu erinnern :D

12. Juli 2012 (ComicCon)/28. August 2012 - Kurzfilm:"Objekt 47"


Regie: Leythum
Darsteller: Lizzy Caplan, Jesse Bradford & Maximiliano Hernández

Einzuordnen während: 5 Tage nach "The Avengers"
Veröffentlicht auf: "The Avengers" (Blu-Ray)

Handlung:

Das Pärchen Bennie und Claire hat eine Waffe der Außerirdischen aus The Avengers gefunden und Bennie hat sie repariert. Mit dieser Waffe verüben sie mehrere Banküberfälle. S.H.I.E.L.D. sendet den Agenten Sitwell aus, um die Waffe sicherzustellen und die beiden zu neutralisieren. In einem Motel kommt es zu einem Kampf, bei dem Sitwell die beiden besiegt. Sitwell erklärt den beiden, dass insgesamt 47 Objekte der Außerirdischen geborgen wurden und alle bis auf dieses defekt seien. Als Sitwell erfährt, dass Bennie die Waffe reparieren konnte, stellt er die beiden bei S.H.I.E.L.D. an.

Hammer! Das war die echt tolle 1ste Phase des MCU! Wie viel Arbeit allerdings damit verbunden war hätte ich nicht gedacht. Mein wohl längster Eintrag wenn ich daran denke, das ich nun 3 Tage hier saß und Informationen gesammelt habe und selbst sogar noch etwas gelernt habe, was ich bisher nicht wusste...
Wenn ihr die Verfilmungen noch nicht kennt, müsst ihr das echt schnell ändern, da diese Verfilmungen echt Klasse sind - nicht nur für Comic Fans ;)

xxx

Aimée







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen